develop your own website


Dies & Das

Informationen  .  Tipps  .  Leitsätze  .  Veröffentlichungen

Infos ... für Kunden

ALSO-QM-Kurs 

Auch in diesem Jahr biete ich in Zusammenarbeit mit der ALSO GmbH den Lehrgang zum Qualitäts-beauftragten/- manager im Sozial- und Gesundheitswesen an

IT-Job-Suche

Bei der Materna Information & Communications SE führe ich seit Jahren regelmäßig Trainings und Traineeprogramme durch. Es lohnt sich ein Blick auf das Karriereportal!

EMCL-Trainingsprogramm

Das aktuelle Trainingsprogramm und  Coaching-Konzept stehen ab sofort für Sie wieder als PDF-Dateien zum Durchstöbern und als Download bereit.

Tipps ... zum ...

SELBSTMANAGEMENT

6. Energy turning

Energiemanagement? Da denken manche zuerst an Ihr Zuhause, das Unternehmen, bestimmte Gebäude, Geräte und Maschinen, die zu viel Energie verbrauchen, sinnlos vor sich hinlaufen oder falsch eingestellt sind. Ein schlüssiger Gedanke, allerdings kann Energiemanagement auch Sie - ganz persönlich - und Ihr Selbstmanagement betreffen: Sinnloses Cruisen in Gedankenschleifen, ausuferndes Perfektionieren eigentlich schon fertiger Aufgaben, langanhaltendes Beschäftigen mit der eigenen Unorganisiertheit oder der immer wieder selben Herangehensprobleme an bestimmte Tätigkeiten. 

Der klassische Kopf-Vorschlag: Wie wäre es mit einer Energiebilanz!? Das ist so eine Tabelle, ein T-Konto, mit der Auflistung: Was raubt mir Energie auf die linke und was bringt mir Energie auf die rechte Seite. Und dann? Na ja, Konzentration auf all das, was auf der rechten Seite steht, nach dem Motto „Always look at the bright side of life“. Toll … „Heiteres Energiemanagement in 30 Minuten“ als Gedankenumprogrammierung … funktioniert aber leider nicht bei tiefsitzenden Verhaltens- und Gefühlsprozessen … oder nur mit professioneller externer Hilfe. Sie wissen das auch, da bin ich mir sicher!

Sinnvoll ist es trotzdem. Was dieses Analyseinstrument nämlich wirksam machen kann, ist die Konzentration auf die dabei entstehenden Gedanken-Gefühle. Gedanken und die damit verknüpften und dadurch hervorgerufenen, unbewusst gesteuerten, Gefühle, die Sie in den meisten Fällen viel Lebens- und Arbeits(kraft)energie kosten. Sie können dabei lernen, diese Gedanken-Gefühle einmal zu identifizieren und loszulassen, denn sie führen Ihren Verstand und stärker noch Ihr Gemüt in die Irre, weg von dem, was Sie eigentlich wollen. Sie generieren immer mehr von dem, was Sie tatsächlich vermeiden wollen. Loslassen, aber wie soll das gehen? 

Motto: Leg‘ sofort los und mach‘ genau das Gegenteil!

Schaffen Sie Ihre ganz persönliche „Energiewende“. Entwickeln Sie positive Gedanken-Gefühle – und zwar immer wieder und wieder – stärken Sie Ihren Geist und Ihr Herz, immer genau dann, wenn Sie sich nicht gut oder unfähig fühlen, indem Sie „es einfach tun“, in dem Sie spontan sofort mit einer Aufgabe loslegen und genau das tun, was Ihnen „nicht“ als erstes in den Sinn bzw. ins Gefühl kommt. Damit verdrängen Sie Ihre Energieräuber, umgehen Ihre negativen Gedanken-Gefühle durch reales Handeln.

Wenn Sie also erst noch die „Ablage machen“ wollen, nehmen Sie einfach das Telefon in die Hand und rufen den schwierigen Herrn X (To do-Liste Position 5) an! Wenn Sie vorher kurz alles nochmal genauer recherchieren wollen, öffnen Sie das Tool und probieren Sie den ersten Code in Ihrer Programmierung versuchsweise gleich aus (To do-Liste Position 1)! Und, wenn Sie sich erst einen Kaffee in der 40 Meter entfernten Kaffeeküche holen wollen, laden Sie sich vorab schnell das Protokollformular herunter und lassen es offen am Bildschirm stehen … oder: „Komm, das mache ich zuerst noch fertig“ (To-Liste Position 3)!

Das klingt verrückt, ist es aber nicht, es ist einfach nur effektiv … und sei es nur, weil Sie jetzt einen Anfang haben bzw. Ihre Aufgaben erledigen!

Ach ja, ab und an sollten Sie dann noch einmal kurz innehalten, eventuell nach jedem gelungenen „energy turn“, den Ablauf und das Ergebnis reflektieren und sich darüber freuen. Nennen wir es vielleicht doch „Heiteres Energiemanagement“.

Leitgedanke ... zum Reflektieren

 Wenn Sie einen Apfel haben und ich einen Apfel habe und wir diese Äpfel austauschen,
dann haben sie und ich immer noch je einen Apfel.
Wenn Sie aber eine Idee haben und ich eine Idee habe und wir diese Ideen austauschen,
dann wird jeder von uns zwei Ideen haben.“

George Bernard Shaw

    Wenn Sie dieser Leitsatz anspricht,
tragen Sie ihn ein wenig mit sich und leben Sie ihn einfach mal so,
wie Sie ihn verstehen und wie es Ihnen angenehm ist.

Veröffentlichungen ... als Arbeitsgrundlage für Sie

Kontakt ist Trumpf
Mit Pacing sich und Situationen effektiver managen

Handbuch Sozialmanagement - Soziale Unternehmen erfolgreich führen,
Raabe Verlag, 
ISBN : 978-3-8183-0500-0

Übergänge gemeinsam gestalten
So gestalten Sie Veränderungsprozesse mit ihren Mitarbeitern

Handbuch Sozialmanagement - Soziale Unternehmen erfolgreich managen
Raabe Verlag 
ISBN: 978-3-8183-0500-0

Fehlermeldung mit System
Motivation durch Fehlermanagement

Personalpraxis in der stationären Altenpflege
Raabe-Verlag, 
ISBN: 3-8183-0524-2


Lust auf Leistung
Motivation als Grundeinstellung

Personalpraxis in der stationären Altenpflege
Raabe-Verlag
ISBN: 3-8183-0524-2

Vertrauen Sie auf Ihr Urteil
Mitarbeiterbeurteilung

Handbuch Sozialmanagement - Soziale Unternehmen erfolgreich führen,
Raabe Verlag
ISBN : 978-3-8183-0500-0

Organisation in sozialen Dienstleistungunternehmen

Steinbeis Business Academy
Steinbeis-Transfer-Institut IMAGS
1. Auflage 2006

Title with Solid Background Color

Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen

ALSO Akademie GmbH, Verlag GK-Quest
1. Auflage 2013
ISBN: 978-3-942954-05-1

Title with Solid Background Color

EMCL - Entwicklung  Management  Coaching  &  Lernen